Neues und Wichtiges im Rundschreiben 06/2016

TOP
Geschrieben am 16.06.2016. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Es gibt ein neues Rundschreiben mit folgenden Themen:

Privatbereich
1. Darf eine Kunstlehrerin den Besuch einer Kunstausstellung als Werbungskosten geltend machen?
2. Vermietung: Wann die Fahrtkosten in voller Höhe abziehbar sind und wann nicht
3. Altersentlastungsbetrag benachteiligt Jüngere nicht
4. Betriebskostenabrechnung: Die Jahresabrechnung ist keine Voraussetzung
5. Leibrente: Wann wird nur der Ertragsanteil besteuert?
6. Welche Rolle spielen Steuer-CDs für die Wirksamkeit einer Selbstanzeige?
7. Kinderbetreuungskosten: Sind Ferienaufenthalte der Kinder abziehbar?
8. Prozesskosten einer Klage auf Schmerzensgeld sind keine außergewöhnlichen Belastungen
9. Kann für die Schulverpflegung die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen in Anspruch genommen werden?
10. Wann die Kosten einer Heimunterbringung als außergewöhnliche Belastungen abziehbar sind
11. Warum Ehepartner gemeinsam Einspruch einlegen sollten
12. Herzlich willkommen: Welche Dekoration der Vermieter dulden muss
13. Wann eine Kündigung wegen Überbelegung wirksam ist
14. Bodenwelle gegen Sportwagen: Wer haftet für Unfallschäden?
15. Einmal Aufzug, immer Aufzug: Vermieter muss notfalls für Ersatz sorgen
 

Unternehmer und Freiberufler

1. Zukunftssicherung: Sachbezugsfreigrenze ist doch anwendbar
2. Abfindungsprogramme: Wer zu spät kommt, darf ausgeschlossen werden
3. Fotobücher: Welcher Umsatzsteuersatz gilt?
4. Können minderjährige Kinder Mitunternehmer sein?
5. Sind Abbruchkosten sofort abziehbar oder müssen sie als Herstellungskosten abgeschrieben werden?
6. Kein Mitunternehmer ohne Mitunternehmerinitiative und Mitunternehmerrisiko
7. Kundschaftstrinken und Produkt- und Warenverkostungen der eigenen Produkte sind uneingeschränkt abziehbar
8. Umsatzsteuer: Ist die Anmietung von Parkplätzen für Mitarbeiter steuerpflichtig?
 

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

1. GmbH als Gesellschafter führt zu gewerblichen Einkünften
2. Verzicht auf Zinsen und Darlehen: Wann liegt eine verdeckte Gewinnausschüttung vor?

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben 05/2016

TOP
Geschrieben am 16.06.2016. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Es gibt ein neues Rundschreiben mit folgenden Themen:

 

Privatbereich
1. Private Internetnutzung am Arbeitsplatz: Arbeitgeber darf Arbeitnehmer kontrollieren
2. Antragsveranlagung: Wann läuft die Festsetzungsfrist ab?
3. Scheidungskosten: Sind sie steuerlich absetzbar oder nicht?
4. Unterhalt: Elterngeld wird angerechnet
5. Versorgungsausgleich und betriebliche Altersversorgung: Sind Ausgleichszahlungen vorweggenommene Werbungskosten?
6. Gerichtsverfahren: Welche Entschädigung gibt es bei überlanger Verfahrensdauer?
7. Vermächtnis: Ist eine durch Berliner Testament angeordnete Verzinsung steuerpflichtig?
8. Wann beginnt die Festsetzungsfrist für die Schenkungsteuer?
9. Zahlung oder Nichtzahlung: Wann liegt eine neue Tatsache vor?
10. Privatdarlehen wird nicht zurückgezahlt: Kann der Verlust steuerlich geltend gemacht werden?
11. Verjährungsfrist kann nicht durch rückwirkende Abnahme eingeschränkt werden
12. Abriss auf dem Nachbargrundstück: Wer haftet für Schäden an einer Grenzwand?
13. Einbruch in die Garage: Wann zahlt die Hausratversicherung?
14. Nichteheliche Lebensgemeinschaft: Kann bei einem Scheitern ein Ausgleich für Investitionen verlangt werden?
15. Sturz in der Reha-Klinik: Arbeitsunfall ja oder nein?
16. Sturz während einer Dienstreise: Arbeitsunfall ja oder nein?
 

Unternehmer und Freiberufler

1. Wie lässt sich die Bebauungs- und Vermietungsabsicht feststellen?
2. Insolvenz: Was gilt bei Schuldzinszahlungen von einem Gemeinschaftskonto bei Ehegatten?
3. Betriebsausgaben: Kosten für Esstisch sind nicht abziehbar
4. Parkplätze für Arbeitnehmer: Wann liegt eine steuerbare Leistung des Arbeitgebers vor?
5. Schäden an der Mietwohnung: Wie kann der Vermieter die Kosten der Beseitigung geltend machen?
6. Unklare Vertragsklauseln gehen zu Lasten des Verwenders
 

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

1. Gesellschafter-Geschäftsführer: Arbeitszeitkonto und verdeckte Gewinnausschüttung
2. Geplante Unternehmensgründung: Wann darf Vorsteuer geltend gemacht werden?
3. GmbH-Geschäftsführer: Bei einer Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft liegen Werbungskosten vor

 

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben 01/2016

TOP
Geschrieben am 12.12.2015. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Es gibt ein neues Rundschreiben mit folgenden Themen:

Privatbereich
1. Unterhaltszahlungen an Ehegatten
2. Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge
3. Kapitalertragsteuer: Zeitpunkt des Zuflusses
4. Kapitalertragsteuer: Anwendung der Verwaltungsauffassung
5. Kindergeld: Steuer-Identifikationsnummer wird Pflicht
6. Erbschaftsteuer: Identifikationsnummer
7. Kindergeld
8. Kinderzuschlag
9. Kinderfreibetrag
10. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
11. Grundfreibetrag
12. Veranlagungsgrenzen
13. Lohnsteuerfreibeträge gelten 2 Jahre
14. Faktorverfahren: 2 Jahre gültig
15. Kurzfristige Beschäftigung: Höhere Verdienstgrenze
16. Neue Werte für Sachbezüge im kommenden Jahr
   
Unternehmer und Freiberufler
1. Veräußerungsgewinn: Reinvestition im Ausland
2. Investitionsabzugsbetrag
3. Kapitalertragsteuer: Freistellungsauftrag
4. Grunderwerbsteuer: Ersatzbemessungsgrundlage
5. Grunderwerbsteuergesetz: Anzeige
6. Erbschaftsteuer: Steuerbegünstigte Zwecke
7. Abgabenordnung: Bekanntgabe
8. Umsatzsteuer: Entstehungszeitpunkt
9. Umsatzsteuer: Reverse-Charge bei Betriebsvorrichtungen
10. Umsatz- und Gewinngrenzen für Buchführungs- und Aufzeichnungspflicht
11. Höhere Erlöse – und damit eventuell andere Größenklasse
12. Veränderung der Schwellenwerte
13. Selbstgeschaffene immaterielle Vermögensgegenstände: Nutzungsdauer
14. Außerordentliche Erträge in der Gewinn- und Verlustrechnung
15. Außerordentliche Aufwendungen in der Gewinn- und Verlustrechnung
16. Ordnungsgemäße Buchführung: Belege und ihre Funktion
17. Ordnungsgemäße Buchführung: Handhabung der Belege
18. Ordnungsgemäße Buchführung: Elektronische Ablage
   
GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer
1. Gewinne aus Unterstützungskassen
2. Grunderwerbsteuer: Änderung des Gesellschafterbestands

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben 12/2015

TOP
Geschrieben am 19.11.2015. Gespeichert unter Allgemeines.

Inhalt

 

Privatbereich
1. Skiunfall bei Tagung: Liegt ein Arbeitsunfall vor?
2. Urlaubsanspruch bei kurzer Unterbrechung der Beschäftigung
3. Steuerbescheid: Ist eine schlichte Änderung nach einem Einspruchsverfahren möglich?
4. Auslandsstudium: Unter welchen Voraussetzungen es Kindergeld gibt
5. Bonuszahlungen der Krankenkasse: Darf der Sonderausgabenabzug gekürzt werden?
6. Offenbare Unrichtigkeit bei mechanischem Versehen?
7. Feier aus beruflichem und privatem Anlass: Anteiliger Werbungskostenabzug möglich
8. Sonderausgaben: Kein Abzug fiktiver Kirchensteuern
9. Künstliche Befruchtung: Kosten sind bei einer gleichgeschlechtlichen Beziehung nicht absetzbar
10. Außergewöhnliche Belastungen: Ist eine Verteilung auf mehrere Jahre doch möglich?
11. Wohnungseigentümerversammlung: Eigentümer dürfen vorzeitig gehen
12. Eigenbedarfskündigung: Es muss feststehen, wer einziehen soll
13. Private Krankenversicherung: Wann verschwiegene Vorerkrankungen nicht zum Verlust des Versicherungsschutzes führen
14. Künstliche Befruchtung: Kein Darlehen vom Jobcenter

Unternehmer und Freiberufler
1. Wann der Arbeitsweg zur Arbeitszeit zählt
2. Fehler des Steuerpflichtigen: Wann diese korrigiert werden können
3. Zukünftige Zinsverbindlichkeiten: Rückstellung nicht möglich
4. Ersatz für entgehende Einnahmen: Wann ist eine solche Zahlung steuerbegünstigt?
5. Müssen unter der Rechnungsanschrift geschäftliche Aktivitäten stattfinden?
6. Solidaritätszuschlag: Kein Abzug fiktiver Gewerbesteuer
7. Arbeitgeber zahlt Strafzettel: Arbeitslohn
8. Fahrten zum Vermietungsobjekt: Wann es nur die Entfernungspauschale gibt
9. Unberechtigte Abmahnung: Vermieter muss diese nicht zurücknehmen

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer
1. Gesellschafterdarlehen ist abzuzinsen
2. Ist der ermäßigte Steuersatz neben einer steuerfreien Rücklage anwendbar?

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben 07/2015

TOP
Geschrieben am 21.07.2015. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Es gibt ein neues Rundschreiben mit den folgenden Inhalten:

Privatbereich
1. Studiengebühren: Übernahme durch neuen Arbeitgeber ist steuerpflichtig
2. Dirigent und Orchestermanager: In welcher Höhe sind Arbeitszimmerkosten absetzbar?
3. Dienstwagen: Geldwerter Vorteil kann nicht tageweise ermittelt werden
4. Behindertengerechten Umbau der Dusche: Kosten sind absetzbar
5. Erbschaftsteuer: Kosten für die Entmüllung sind nicht abzugsfähig
6. Schadensersatzzahlung ist kein rückwirkendes Ereignis
7. Leasingfahrzeug: Wann ist die 1 %-Regelung bzw. die Fahrtenbuchmethode anwendbar?
8. Wann Krankheitskosten nicht absetzbar sind
9. Instandhaltungsrücklage: 2,50 EUR sind zu wenig
10. Besichtigungsrecht des Vermieters: Nur bei konkretem Anlass
11. Beim Autofahren ist Hellsehen nicht erforderlich
12. Scheidung: Wann der Ehepartner von Verbindlichkeiten freigestellt werden muss
13. Veröffentlichung von Bildern: Widerruf der Einwilligung nicht so einfach möglich
Unternehmer und Freiberufler
1. Pauschalsteuer nach § 37b EStG: Neues Schreiben der Finanzverwaltung
2. Elternzeit: Urlaubsabgeltung darf nicht gekürzt werde
3. Arbeitszimmerkosten in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft
4. Umsatzsteuer-Vorauszahlungen: So werden sie dem richtigen Jahr zugeordnet
5. Häusliches Arbeitszimmer: Kosten für Bad-Modernisierung können anteilig angesetzt werden
6. Zahnaufhellung kann umsatzsteuerfrei sein
7. Wann darf eine Mieterhöhung mit dem Mietspiegel begründet werden?
8. Wiedereinsetzung: Nur bei plötzlicher Erkrankung möglich
GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer
1. Klagebefugnis wird nicht durch Hinzuziehung zum Verfahren begründet
2. Vermietung an den GmbH-Geschäftsführer: Welche Miete ist angemessen?
3. Nachträgliche Einlage und verrechenbarer Verlust
4. 1 %-Regelung: Keine Anwendung bei 100 % Privatnutzung eines betrieblichen Fahrzeugs

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben Februar 2014

TOP
Geschrieben am 11.02.2014. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit das das neue Rundschreiben zu folgenden Themen zu lesen:

Privatbereich
1. Beschränktes Auskunftsrecht des Aktionärs in Bezug auf die Tagesordnung einer Hauptversammlung
2. Fremdvergleich bei Darlehen zwischen nahen Angehörigen
3. Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Versetzung
4. Wirksamkeit einer per Fax eingereichten Einkommensteuererklärung
5. Sind auf Firmenjubiläum verloste Kfz als Betriebsausgaben abziehbar?
6. Kein grunderwerbsteuerliches Konzernprivileg bei Anteilsbesitz im Privatvermögen
7. Kein Kindergeld mehr nach abgeschlossenem Erststudium
8. Mautpflichtige Straße als kürzeste Verbindung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte
9. Veräußerungskosten bei Spekulationsgewinn nicht vollumfänglich abziehbar
10. Offenbare Unrichtigkeit: von Amts wegen zu berichtigen?
11. Nettolohnvereinbarung: ESt-Nachzahlung nicht auf Bruttobetrag hochzurechnen
12. Entschädigung bei überlanger Verfahrensdauer bei Finanzgericht
13. Schweizer Erbe bekommt den gleichen Freibetrag wie deutscher Erbe
14. Rücknahme von Anträgen auf Aufteilung der Steuerschuld
15. KSt-Befreiung für Abgabe von Zytostatika durch Krankenhausapotheke
16. Fristlose Kündigung: darf bei Streit um Lohn die Arbeit verweigert werden?
17. Pflichten des Anwalts bei Überwachung von Validierungsfristen für Patente
18. Finanzämter beginnen Anfang März 2014 mit der ESt-Veranlagung 2013
19. Verlängerung der Festsetzungsverjährung bei unrichtiger ESt-Erklärung

 

Unternehmer und Freiberufler
1. Pauschbeträge für Sachentnahmen 2014
2. Neues vom BMF zur organisatorischen Eingliederung bei Organschaften
3. Vorsteueraufteilung bei Grundstücken: BFH bestätigt Flächenschlüssel
4. Bundesfinanzministerium: Neues zum Vorsteuerabzug
5. Begründen Windkrafträder Zweigniederlassungen?
6. Wann unterliegt Abfall der Umsatzsteuer?
7. Kleinunternehmer: Option zur Umsatzsteuer durch Umsatzsteuererklärung?
8. Festsetzung von Verzögerungsgeld: Verhältnismäßigkeit bei Entschließungsermessen
9. Verdeckte Gewinnausschüttung ist keine Schenkung
10. Steuerliche Änderungen bei gemeinnützigen Körperschaften 2014
11. Voraussetzungen einer organisatorischen Eingliederung
12. Strom: Widerruf von Versorgererlaubnis ist keine Gewerbeuntersagung
13. Steuerliche Trennung von nebeneinander ausgeübter gewerblicher und freiberuflicher Tätigkeit
14. Entschädigungsanspruch bei Kündigung während Schwangerschaft
15. Erschwerte Kündigung bei HIV Infizierung
16. Arbeitgeber muss nachgewiesene Überstunden vergüten

 

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer
1. 2014: Lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten von Arbeitnehmern
2. Ausgewogene Altersstruktur im Insolvenzverfahren: kein AGG-Verstoß

 

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben Oktober 2013

TOP
Geschrieben am 21.10.2013. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit das das neue Rundschreiben zu folgenden Themen zu lesen:

Privatbereich

  1. Zweitwohnung näher am Familienheim als am Arbeitsplatz: was nun?
  2. Keine Bescheidänderung trotz nachträglicher Erteilung einer Spendenbescheinigung
  3. Werbungskosten bei beruflich veranlasster Krankheit
  4. Abtretung ändert öffentlich-rechtliche Rechtsnatur der abgetretenen Forderung nicht
  5. Zur Feststellung des Grundbesitzwertes für Schenkungsteuerzwecke
  6. Ausschließliche Ersatzerbeinsetzung ist keine Nacherbeinsetzung
  7. Zur Nichtigkeit eines Bedarfswertbescheids
  8. Miteigentumsfiktion bei Zwangsvollstreckung aus Erbrecht
  9. Probezeitkündigung am 1. Tag wegen Zigarettengeruchs unwirksam
  10. Vorabverwaltungsgebühr als Umgehung des Werbungskosten-Abzugsverbots
  11. Dienstwagen: 1 %-Regel trotz fehlender Privatnutzung?
  12. Einbeziehung von abgefundenen Erbprätendenten in Gewinnfeststellung
  13. Kein Abzug von Strafverteidigerkosten als außergewöhnliche Belastungen
  14. Wann dürfen Medikamente steuerlich geltend gemacht werden?
  15. Abfindung für Verzicht auf Pflichtteil ist nicht als Zuwendung besteuerbar

Unternehmer und Freiberufler

  1. Neues zur Geschäftsveräußerung im Ganzen
  2. Porto, durchlaufender Posten oder Entgelt?
  3. Vorsteuervergütung: Neue Länderlisten
  4. Vorsteuerberichtigung bei Umlaufvermögen
  5. Demnächst Organschaft auch für Personengesellschaften?
  6. Wie ist ein Liquidationsverlust steuerlich zu beurteilen?
  7. Grunderwerbsteuer: Rohbaukauf mit anschließendem Innenausbau
  8. Voraussetzungen für Einfirmenvertreterschaft
  9. Fahrergestellung führt zu lohnsteuerrechtlich erheblichem Vorteil
  10. Wann ist eine GmbH nach Eigenkapitalersatzrecht überlassungsunwürdig?
  11. Haftung des Alleingesellschafters nach Zustimmung des Finanzamts zum Insolvenzplan
  12. § 613a: Freiwerden von Tarifbindung bei Betriebsübergang
  13. Arbeitgeber darf Hund im Büro verbieten
  14. Keine Heilung v. Ermessensfehlern bei erstmaliger Ermessenserwägung
  15. Betriebsbedingte Kündigung trotz freien Arbeitsplatzes im Ausland?
  16. Nachträgliche Herstellungskosten auch bei nicht genutzter Fläche
  17. Keine Bilanzierungspflicht bei Realteilung einer Freiberufler-GbR
  18. Dokumentationspflicht für Verrechnungspreise ist europarechtskonform
  19. Rechnungsabgrenzungsposten für Handy-Subventionen
  20. Kein Anspruch auf bestimmten rechtmäßigen Inhalt einer verbindlichen Auskunft

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

  1. Zufluss von Urlaubs- und Weihnachtsgeld als Arbeitslohn bei Aufhebung der Zusage an einen Gesellschafter-Geschäftsführer

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben Februar 2013

TOP
Geschrieben am 18.02.2013. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit das das neue Rundschreiben zu folgenden Themen zu lesen:

Privatbereich

  1. Kann ein Arbeitnehmer Korrektur der Dankesformel im Arbeitszeugnis verlangen?
  2. Körperschaftsteuer-Bescheid ist kein Grundlagenbescheid für Einkommensteuer-Bescheid
  3. Dacherneuerung als Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwand?
  4. Eigener Hausstand auch bei Mehrgenerationenhaushalt?
  5. Bewertung einer (Elektro-)Fahrrad-Überlassung durch den Arbeitgeber
  6. Höhe der Werbungskosten bei Autounfall auf der Fahrt zur Arbeit
  7. Anspruch auf Prozesszinsen bei Herabsetzung der Steuer erst nach Ende der Rechtshängigkeit?
  8. Wann verjähren Schadensersatzansprüche gegen Steuerberater?
  9. Neue Steuerberatervergütungsverordnung in Kraft getreten
  10. Wann ist ein Antrag auf getrennte Veranlagung missbräuchlich?
  11. Telefonkosten als Werbungskosten bei längerer Auswärtstätigkeit
  12. Wie muss eine Rechtsbehelfsbelehrung aussehen?
  13. Wann entfällt die Unterhaltspflicht des Kindes gegenüber den Eltern?
  14. Elternunterhalt trotz ausreichenden privaten Vorsorgekapitals?

Unternehmer und Freiberufler

  1. Steuerberater- und Wirtschaftsprüfer GmbH & Co. KG erzielt gewerbliche Einkünfte
  2. Tauschähnliche Umsätze zwischen Verleger und Zeitschriftenherausgeber
  3. Starterpakete und Prepaid-Karten in der Umsatzsteuer
  4. BMF definiert grundstücksbezogene Leistungen neu
  5. Frühstück jetzt doch zu 7 %?
  6. Verpflichtender Rückstellungsansatz bei geltend gemachter Klage
  7. Aktivierung des originären Firmenwerts bei Umwandlung in eine KG
  8. Keine Teilwertabschreibung wegen Unverzinslichkeit einer Forderung
  9. Voranmeldungen: Übergangsfrist für authentifizierte Übertragung
  10. Pauschbeträge für Sachentnahmen 2013
  11. Sparmenüs in der Umsatzsteuer
  12. Aufwandsentschädigung ehrenamtlicher Betreuer ist steuerfrei
  13. Ambulante Chemotherapie ist nicht steuerpflichtig
  14. Keine Nachversteuerung bei Umwandlung einer GbR in eine KG
  15. Voraussetzungen eines Geschäftsherrnverhältnisses zwischen Konzerngesellschaften
  16. Können Rabatte von dritter Seite Arbeitslohn darstellen?
  17. Wann droht bei „Whistleblowing“ fristlose Kündigung?
  18. Wann wird eine Abmahnung aus der Personalakte entfernt?
  19. Verrechnungspreise: Keine formale verdeckte Gewinnausschüttung in DBA-Fällen
  20. Säumniszuschläge trotz gewährter Fristverlängerung?
  21. Auch eine schwangere Schwangerschaftsvertretung darf lügen
  22. Zuwendungsbestätigungen: neue Muster ab 1.1.2013

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

  1. Schärfere Regelung für Probezeit vor Pensionszusage

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben November 2013

TOP
Geschrieben am 18.02.2013. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit das das neue Rundschreiben zu folgenden Themen zu lesen:

Privatbereich

  1. Grunderwerbsteuer bei Nachlassaufteilung unter Miterben
  2. Stimmverhältnisse in der Erbengemeinschaft
  3. Ehrenamt begründet keine Arbeitnehmereigenschaft
  4. Zur Berücksichtigung nachträglicher Schuldzinsen bei Einkünften aus V+V
  5. Wann darf das Finanzamt einen Bescheid wegen neuer Tatsachen ändern?
  6. V+V: Kosten für vergeblichen Verkauf des vermieteten Grundstücks sind keine Werbungskosten
  7. Voraussetzungen für zinslose Stundung der Erbschaftsteuer
  8. Gaststättenrechnung und Angabe des Bewirtenden immer erforderlich
  9. Neue Erbschaftsteuer wieder verfassungswidrig!
  10. Kosten für nur betrieblich nutzbare Fahrerlaubnis sind abzugsfähig
  11. Kosten für Bewertungsgutachten sind keine Nachlassschulden
  12. Ehe mit ausländischem Staatsbürger: Kosten sind keine außergewöhnlichen Belastungen
  13. Abgabe der Einkommensteuer-Erklärung nach Ablauf der Festsetzungsfrist: Ablaufhemmung?
  14. Was tun bei unwirksamer Vollmacht?
  15. Rechtsstellung des atypisch stillen Gesellschafters einer insolventen GmbH & Co. KG
  16. Verböserungsverbot heißt nicht „Änderungsverbot“
  17. Alleinerziehende bekommen kein Splittingverfahren
  18. Sind Aufwendungen für den Rückumzug aus dem Ausland beruflich veranlasst?
  19. Wie sind Zinserträge auf Spareinlagen korrekt nachzuweisen?

Unternehmer und Freiberufler

  1. Gewinnermittlung bei Einbringung einer freiberuflichen Praxis
  2. Forderungsverzicht als Gestaltung zur Rettung steuerlicher Verlustvorträge
  3. BMF beschränkt Befreiung von der Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen
  4. Kapitalgesellschaften haben Erstattungszinsen zu versteuern
  5. Zuschätzungen auf Grundlage eines Zeitreihenvergleichs zulässig
  6. Suche nach Mitarbeitern zwischen „25 und 35“ ist diskriminierend
  7. Verdeckte Sacheinlage bei doppelter Zahlung des Einlagebetrags
  8. Kündigung trotz Weiterbeschäftigungsmöglichkeit im Ausland?
  9. Zur Umsatzsteuerbefreiung von Krankenhausapotheken
  10. Voranmeldungen: Verspätungszuschläge bei fehlender Authentifizierung
  11. Photovoltaikanlagen: Umsatzsteuerliche Folgen eines Betreiberwechsels
  12. Übertragung einer Direktversicherung in der Insolvenz
  13. EuGH zur Umsatzsteuer bei Grundstücksverkäufen
  14. Abgrenzung: Land- und Forstwirtschaft und Gewerbebetrieb
  15. In gemischten Sozietäten haften alle Gesellschafter
  16. Voraussetzungen der Änderung eines Gewinnfeststellungsbescheids
  17. Neues zum Vorsteuerabzug aus Photovoltaikanlagen
  18. Unrichtigkeit des Grundbuchs bei Gesamtrechtsnachfolge

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

  1. Zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers neben weiteren Geschäftsführern

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download

Neues und Wichtiges im Rundschreiben 09/2012

TOP
Geschrieben am 26.09.2012. Gespeichert unter Mandanteninformationen.

Bitte nehmen Sie sich Zeit das das neue Rundschreiben zu folgenden Themen zu lesen:

Privatbereich
1. Besteuerung „intransparenter“ Investmentfonds europarechtswidrig?
2. Kosten für arbeitsgerichtliche Vergleiche können Werbungskosten sein
3. Teilerlass der Grundsteuer bei gemindertem Mietertrag verfassungsgemäß
4. Berücksichtigung von ausländischen Sozialversicherungsbeiträgen
5. Musterabkommen über Info-Austausch mit USA
6. Gilt Vorläufigkeitsvermerk bei fehlender Wiederholung auch im Änderungsbescheid?
7. Sind Erstattungszinsen immer einkommensteuerpflichtig?
8. Grunderwerbsteuer bei Übertragung zwischen geschiedenen Ehegatten?
9. Grunderwerbsteuerbefreiung bei schenkweiser Anteilsübertragung
10. Ist ein Steuerbescheid trotz falscher Adressierung wirksam?
11. Der Hund unter einkommensteuerlichen Gesichtspunkten: Es menschelt
Unternehmer und Freiberufler
1. Hinzurechnung von Finanzierungsanteilen im Rahmen der GewSt
2. Buchhaltung ist keine Steuerberatung
3. Wann entsteht die Umsatzsteuer bei unrichtigem Steuerausweis?
4. EU veröffentlicht Leitlinien zur MwStSystRL
5. Lebensmittelspenden – BMF will kleinere Brötchen backen
6. Doppelter Ausweis von Umsatzsteuer: Wann erfolgt die Passivierung?
7. Rückzahlung von Anzahlungen und Vorsteuerkorrektur
8. Keine Aufdeckung stiller Reserven bei Veräußerung an Zebragesellschaft
9. Im Urlaub erkrankte Arbeitnehmer dürfen den Urlaub nachholen
10. Wann sind ketten-befristete Arbeitsverhältnisse unzulässig?
11. Insolvenz eines Gesellschafters führt zur Fortsetzung der GbR
12. Übernachtungskosten und regelmäßige Arbeitsstätte bei Lkw-Fahrern
13. Wann sind neu errichtete Bürogebäude bezugsfertig?
14. Heimliche Videoüberwachung in öffentlichen Räumen zulässig
15. Gewinn aus Verkauf von Karnevalsorden ist steuerpflichtig
16. Unwirksam: überraschende Engeltklausel für Eintrag ins Internet-Branchenverzeichnis
17. Minijob-Grenze zukünftig bei 450 EUR
18. Neues zur Gesamtplanrechtsprechung bei Veräußerung einer KG
GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer
1. Hat Geschäftsführer Garantenpflicht gegenüber Dritten bei Vermögensschädigung?
2. Wie weit reicht der Schutzbereich der Insolvenzantragspflicht?
3. Gemeinnützigkeit einer Rettungsdienst-GmbH eines Landkreises
4. Neues zur Haftung des Übernehmenden bei Firmenfortführung
5. Ist Begleichung von Verbindlichkeiten einer insolventer GmbH durch den Geschäftsführer gläubigerbenachteiligend?
6. Vorzeitige Wiederbestellung des AG-Vorstands ist zulässig
7. Passive Rechnungsabgrenzungsposten für Beraterhonorare in einem Leasingmodell

Die Datei finden Sie im Mandantenbereich oder hier als Direktlink zum Download